H. Leiter GmbH

Das Unternehmen

Die H. Leiter GmbH wurde 1980 gegründet. Das Unternehmen ist Systemlogistiker für die Getränkeindustrie mit Stammsitz in Berka/Werra. Als größter Leergutsortierdienstleister ist es auf das Mehrweg-Leergutmanagement spezialisiert. Das Unternehmen arbeitet mit modernster Leergut-Sortierung, die eine Flaschensortierung nach programmierten Merkmalen und exakten Marken ermöglicht. Höchste Prozesssicherheit sind Grund für seine Marktführerschaft auf dem Gebiet der Leergutlogistik. Zu seinen größten Kunden zählen Brauereien wie Becks, Radeberger oder Bitburg.

Herausforderungen

Komplexes Abrechnungsverfahren und individuelles Kundenleistungsangebot

Als Leergutsortier- und Aufbereitungsdienstleister nimmt die H. Leiter GmbH das Leergut seiner Kunden entgegen. Es wird sortiert und den Kunden erneut zur Wiederverwendung zur Verfügung gestellt. Die Kunden sind somit Lieferant und Abnehmer in einem. Für H.Leiter ergibt sich daraus ein komplexes Abrechnungsverfahren für seine Kunden, welches über ein Gutschriftsystem gemanagt wird. Zur Erstellung der Gutschriftrechnungen ist ein Abgleich der Ein- und Ausgangsrechnungen nötig, was umfangreiche Rechnungsprüfungen nach sich zieht. Die Kunden nutzen zudem unterschiedliche Leistungen und Produkte der H.Leiter GmbH, die unterschiedliche Abrechnungstypen beinhalten. Zum Beispiel gibt es auf Lieferscheinbasis Einzel-, Wochen- und Monatsrechnungen. Hierbei können einzelne Artikel eines Lieferscheins wieder vom systemhinterlegten Abrechnungstyp abweichen und Ausnahmen bilden. Das macht das Abrechnungssystem sehr komplex. Für dieses wurde nach einer individuellen Lösung gesucht, welches das Abrechnungssystem vereinfacht und Prozesse sowie die Mitarbeiterführung leicht steuerbar macht.

Lösungen

Vereinfachung des Abrechnungsverfahren plus geführter Mitarbeitersteuerung und Planungssoftware-Tool

Durch die Implementierung der ERP Lösung Emasos IQ wurde das komplexe Abrechnungsverfahren ganzheitlich strukturiert. Es entstand ein voll automatisiertes Rechnungsprüfungsverfahren, bei dem alle Ein- und Ausgangsrechnungen über Emasos IQ erstellt werden. Dank flexibler Reports werden Übersichtslisten (AVIS) der Warenein- und -ausgänge der Kunden übersichtlich dargestellt. Das ERP System erlaubt eine individuelle Zusammenstellung der Leistungen sowie differenzierte Abrechnungen. Zudem können unterschiedliche Rechnungs- und Lieferadressen im System geführt werden. Für die Steuerung der Logistik und als Basis für die Produktionsplanung wurde ein Dispositionsmodul implementiert. Durch die Transportinformationen auf den Belegen lassen sich alle Warenein- und Ausgänge mit dem Modul verknüpfen. Mithilfe eines Kachelsystems lässt sich das Dashboard individuell gestalten. Mitarbeiter und Führungskräfte erhalten die für sie wichtigen und zentralen Informationen. Es erlaubt zudem eine mitarbeitergeführte Steuerung und zeigt dem Management alle wichtigen unternehmensrelevanten Kennzahlen in Echtzeit an.